Aufruf zur #Blogparade: Zeigt mir Eure Gegend

Nun ist es soweit. Ich starte meine allererste Blogparade – ich möchte Eure Gegend kennen lernen. Wie die meisten ja wissen, bin ich durch und durch Hamburgerin, was mich aber keinesfalls daran hindert, auch andere Gegenden schön zu finden. Daher (aber nicht nur deswegen) lese ich auch so gern die Beiträge vom @lifeofmarco, der mir den Pott immer wieder mal schön zeigt oder den @Ostwestf4le, der als Ostwestfale das Rheinland so toll beschreibt, aber auch so wundervolle Touren in Deutschland unternimmt. 

Auslöser war aber heute mal wieder ein Blogbericht vom Clownfish unchained, den ich bei Twitter als @MonsieurRigot schon lange kenne (und das Blog auch schon lange lese), der heute einen Ausflug zum Rolandsbogen beschrieben hat und ich wieder mal selbst merkte, welche Bildungslücke sich da auftut. Rolandsbogen? Noch nie gehört.

Also stellte ich auf Twitter fest, dass das Schöne an Blogs ist, dass ich andere Gegenden Deutschlands kennen lerne, mir aber was von „unten links“ fehlt. Prompt kam die erste Antwort, Göppingen sei sehr schön:

 

Also her mit Euren Tipps, zeigt mir / uns Eure Gegend! Ihr kennt ja mein Motto: „warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah?“ 

Die Form überlasse ich Euch, ich stelle auch keine Muss-Fragen oder so. Wenn Ihr selbst bloggt, dann verlinkt Euren Blog – dann aber bitte mit Verlinkung auf diesen Startbeitrag von mir – unten im Kommentarfeld. Am Ende der Blogparade erstelle ich hier auf diesem Blog eine Extra-Seite „Unser Deutschland“ mit Verlinkung auf Eure Blogs und nach Bundesländern sortiert. Ich würde mich freuen, wenn aus jedem Bundesland Beiträge kämen.

Teilnahme ohne Blog ist natürlich auch möglich: entweder Ihr kommentiert unten im Kommentarfeld oder wie bereits jetzt schon, während ich hier tippe, fleißig weiter auf Twitter.

Für diese Blogparade habe ich ein keeeb-Board „Wo Deutschland schön ist“ eingerichtet, auf dem ich die Tweets und auch Google+ Meldungen sammel.

Erstmalig verzichte ich auf das Teilen dieses Beitrags in meinem Facebook-Account – meine Zielgruppe liest auf anderen Kanälen. Edit: doch nicht ganz, da ich den Beitrag in zwei meiner Gruppen geteilt habe. Aber eben nicht öffentlich in meinem Stream.

Ach so … man setzt ja immer ein Enddatum, wann die Blogparade endet. Gut, also .. lasst mich mal überlegen: in Hamburg haben gerade die Ferien angefangen, bestimmt folgen dann andere Bundesländer. Okay .. ich hab’s

 

Ende der Blogparade ist der 30. November 2014 

 

So und nun: haut rein in die Tasten. Der Hashtag für diese Blogparade ist #ZeigtEureGegend

Edit und Erweiterung:

Da ich die ersten Nachfragen erhalten habe, warum sich die Blogparade auf Deutschland beschränkt, erweitere ich diese gern auf die DACH Region. Selbstverständlich sind auch Beiträge und Vorstellungen aus Österreich und der Schweiz willkommen. Eine weitere Ausdehnung habe ich aber nicht vor, da dies hier weder ein Reiseblog ist noch irgendwie eine Übersichtlichkeit gewahrt bleiben soll.

 

Print Friendly

42 Gedanken zu „Aufruf zur #Blogparade: Zeigt mir Eure Gegend

  1. Ulrike

    Das ist ein schönes Thema! Und ich hätte sogar etwas Besonderes zu bieten: Die Gegend meiner Jugend: Das schöne Schaumburger Land. Mal sehen! Hab ja noch Zeit!

    Antworten
  2. Pingback: Was ist "Heimat"? ... - Aus Stadt, Land und Welt - Huberts Freizeitblog

    1. kurzundknapp Artikelautor

      Danke, Hubert, das sind ja wunderschöne Bilder von schönen Regionen. Vor allem Aschaffenburg war mir bislang nur namentlich bekannt. Nun konnte ich dank dir wieder eine Wissenslücke schließen.

      Antworten
    1. kurzundknapp Artikelautor

      Liebe Ulrike, toller Beitrag, herzlichen Dank. Wir Norddeutschen wissen ja: alles, was höher als ein Deich ist, ist ein Berg :-)

      Antworten
  3. Ulrike Rosina

    Das passt ja mal perfekt, war ich doch gerade erst drei Tage in Baden-Württemberg unterwegs und habe vieles gesehen, was mir auch neu war. Muss mal überlegen, wie ich das am besten mache, weil die Beiträge auf zwei Blogs verteilt sind. Also ohne dass ich jeden einzeln aufführe.

    Antworten
    1. kurzundknapp Artikelautor

      Liebe Ulrike, vielen vielen Dank …. und jetzt beim Lesen fällt mir auf: das kenne ich sogar! Stadthagen wohnt eine Freundin von mir und da haben wir schon Einiges gesehen.

      Antworten
  4. Pingback: Infografik: Wie funktioniert eine Blogparade? | MusErMeKu

    1. kurzundknapp Artikelautor

      Super, Christina, vielen herzlichen Dank für diesen wunderschönen Beitrag. Lüneburg steht schon seit längerem auf meiner „Da-will-ich-unbedngt-nochmal-hin“-Liste und dank dir weiß ich jetzt genau, worauf ich achten muss. Herzlichen Dank.

      Antworten
      1. Christina

        Gern geschehen :-) Hat auch Spaß gemacht, darüber zu schreiben. Ich war letzten Sonntag noch mal los, bei dem schönen Wetter ein paar Fotos zu schießen.

        Falls Du in der Vorweihnachtszeit kommst, am ersten Dezember-Wochenende ist unser Historischer Weihnachtsmarkt auf der Altstadt (bei der Michaeliskirche), ein echter Geheimtipp.

  5. Pingback: Nürnberg Hauptbahnhof, Richtung Dokuzentrum | MusErMeKu

    1. kurzundknapp Artikelautor

      Nee, nee, Eulen nach Athen ist nicht die richtige Bezeichnung. Wer Nicht-Hamburger (und auch viele Hamburger) weiß schon, wie schön die Vier- und Marschlande sind und dass sie zu Hamburg gehören? Ich danke dir für diesen schönen Einblick
      Viele Grüße
      Sabine

      Antworten
    1. kurzundknapp Artikelautor

      Oh, Ines, wie schön! Ich erinnere mich zu gut an unseren wunderschönen Spaziergang bei knapp 30 Grad – und das im September. Du hast die richtige Wahl getroffen, das muss ich dir zugestehen.
      Vielen lieben Dank und lieben Gruß
      Sabine

      Antworten
  6. Pingback: Mit dem Zug durch NRW: Der Auftakt zu unserer Männertour in Ostwestfalen 2014 > Persönliches, Reise > MännertourOWL2014, Amelunxen, Bahnfahrt, Deutsche Bahn, Ferien, Herbstferien, ICE, Liam, Luke, NordWestBahn, Ostwestfalen, Urlaub

    1. kurzundknapp Artikelautor

      Lieber Marc,
      herzlichen Dank für deine Teilnahme. Ostwestfalen ist mir ein Begriff – die von dir genannten Ortsnamen so gar nicht. Durch deinen Beitrag weiß ich jetzt nicht nur, was genau die Männertour ist – was ich im Übrigen für eine wunderschöne Idee halte – sondern auch, wo sich deine eigentliche Heimat befindet.
      Viele liebe Grüße
      Sabine

      Antworten
  7. Pingback: St. Pauli: Dor bün ick to hus | In der Nähe bleiben

    1. kurzundknapp Artikelautor

      Wow, Stefanie, vielen lieben Dank für diesen wunderschönen Artikel über St. Pauli – vieles war für mich als waschechte Hamburgerin, die sich aber auf St. Pauli nicht so wirklich auskennt, neu. Ein wundervoller Beitrag!
      Liebe Grüße
      Sabine

      Antworten
  8. Pingback: Wachtberg am Bach – versteckte Kleinode bei Bonn | ehotel Blog

  9. Pingback: Jahresrückblick 2014: Museum, Erinnerung, Medien, Kultur in anderen Blogs | MusErMeKu

  10. Pingback: HH-St. Pauli wie wir es sehen | Reisen im Norden

  11. Pingback: Jahresrückblick 2014: Museum, Erinnerung, Medien, Kultur in anderen Blogs – MusErMeKu

  12. Pingback: Nürnberg Hauptbahnhof, Richtung Dokuzentrum – MusErMeKu

  13. Pingback: Infografik: Wie funktioniert eine Blogparade? – MusErMeKu

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *